Arganöl - Ein Wunderheilmittel?

Vor allem von Spitzenköchen wird Arganöl seit geraumer Zeit lobend in den Himmel gehoben. Aber nicht nur Spitzenköche propagieren das Arganöl - auch diverse Experten im Bereich Gesundheit sehen das Arganöl als Wunderheilmittel. Während die Köche es als Zutat verwenden, raten die Gesundheitsexperten dazu, damit etwaige gesundheitliche Probleme gelindert bzw. geheilt werden können. Kritiker sehen in Arganöl aber nichts anderes als einen teuren Trend, der im Endeffekt nichts bringt. Doch was ist Arganöl wirklich? Denn wie bei jeder Diskussion bleibt der Verbraucher bzw. Kunde auf der Strecke.

Die Verwendung des Arganöls

Aus dem Kern der Arganfrucht wird das Arganöl gewonnen. Der Arganbaum wächst im Südwesten von Marokko. Das Öl selbst dient als Lebensmittel sowie auch als Heilmittel und findet auch in der Kosmetik seine Anwendung.

Arganöl In der Küche

In der Küche findet das Arganöl seine Verwendung als Öl, welches vor allem bei Salaten gerne verwendet wird. Sinnvoll ist es, wenn das Arganöl am Ende der Zubereitung über die Speise gegeben wird. Es ist aber auch möglich, dass nicht nur Salate damit verfeinert werden, sondern auch ganze Speisen damit rausgebraten werden. Viele Experten sehen aber ein Problem darin, dass durch das Erhitzen des Öls die wirksamen Stoffe verloren gehen.

Arganöl In der Kosmetik

Im Bereich Kosmetik wird das Arganöl direkt als reines Öl eingesetzt. Das Öl wird auf die Haut aufgetragen und sorgt für eine Reinigung des Körpers bzw. gibt es auch bereits Pflegemittel, in denen Arganöl enthalten ist. So etwa Seifen wie auch Lotionen oder Shampoos.

Ein Heilmittel

Arganöl wird aber auch gerne als Heilmittel angewendet. Vor allem bei Hautkrankheiten wird Arganöl gerne verwendet. Das liegt vor allem daran, weil das Arganöl durchblutungsfördernd wirkt und auch pilz- wie bakterienhemmend ist. Ebenfalls wirkt das Öl zellverjüngend sowie kann es bei Fettwechselstörungen oder bei Gelenkerkrankungen verwendet werden. Bevor das Arganöl verwendet wird, sollte man die Sachlage jedoch mit einem Arzt abklären.

Mehr über Arganöl erfahren Sie hier

Die Besonderheit von Arganöl

Die Inhaltsstoffe wie auch Wirkstoffe von Arganöl sind einzigartig auf der Welt. Ob Arganöl wirklich heilende Kräfte hat, ist bislang nicht bestätigt worden. Fakt ist - Arganöl schadet mit Sicherheit nicht und das ist ein Beweis genug, dass sehr wohl das Öl beim Kochen oder bei der Kosmetik wie auch bei Krankheiten verwendet werden kann. Wichtig ist natürlich, dass beim Kauf von Arganöl das europäische Bio Siegel vorhanden ist. Es gibt viele Anbieter, welche zwar Arganöl verkaufen - jedoch ein minderwertiges Produkt davon. Aus diesem Grund ist es ratsam, wenn Schnäppcheneinkäufe vermieden werden bzw. wenn den Händlern aus dem Internet nicht allzu viel Vertrauen geschenkt wird. Das Arganöl sollte im Laden gekauft werden bzw. ist es ratsam, wenn die Inhaltsstoffe kontrolliert werden. Auch Produkte, welche Arganöl beinhalten, sollten nicht "blind" gekauft werden. Denn desto höher das Arganöl bei den Produkten gelistet ist, umso mehr Arganöl ist vorhanden. Desto weiter hinten das Arganöl steht, desto weniger ist von dem Öl vorhanden.



Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben dienen lediglich der allgemeinen Information und können eine ärztliche Beratung oder die Behandlung durch entsprechend ausgebildete Ärzte nicht ersetzen.


Diesen Artikel Freunden weiterempfehlen